Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Poppe Reisen: Kulturevents - Sportevents - Gruppenreisen - Incentives
Profil & Philosophie   Kataloge   Kontakt   News


ARCHITEKTURREISE BARCELONA
Die charmante Hauptstadt Kataloniens

4 Tage-Reise pro Person im DZ ab 945,- €
20.04. - 23.04.2023

Rotterdam

Bildmaterial: Barcelona Park Güell (c) Pixabay

Barcelona wird Sie in ihren Bann ziehen. Auf den ersten Blick eine moderne europäische Metropole und erfolgreiche Handels- und Messestadt, auf den zweiten ein mediterraner Ort voller Leben, Kultur und Genuss. Wenn man durch die Straßen Barcelonas schlendert, stößt man ständig auf neue Überraschungen: Fußgängerzonen in alten Stadtvierteln, herrliche Grünanlagen und eine fantastische Meeresfront mit modernen Anlagen. Die Stadt wartet dabei mit weltbekannten Bauten von Jean Nouvel, Herzog de Meurons und Antoni Gaudi auf, die eingebettet in einer äußerst vielschichtigen Stadtstrukur liegen. Im Rahmen einer viertägigen Fachexkursion nach Barcelona laden wir alle Architekturbegeisterten ein, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der katalanischen Metropole zu entdecken und die Stadt in ihrer Vielfalt zu begreifen.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise und Altstadt-Rundgang

Individuelle Anreise und Check-in im Hotel Apolo affiliated by Melia. Um 16.00 Uhr Treffen in der Hotellobby mit der deutschsprachigen Reiseleitung zu einer ersten Erkundung der Altstadt Barcelonas. Bei dem Reiseleiter handelt es sich um einen fachkundigen deutschsprachigen Architekten der guiding architects, der bereits lange Zeit in Spanien lebt und arbeitet. Während in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts kleine “chirurgische” Eingriffe und die Zuführung neuer Nutzungen Licht und Luft in die beengte, stickige und verrufene Altstadt brachten, entstanden in der Folge komplett neue Achsen, welche weit radikaler in das bestehende städtische Gefüge eingriffen. Gegenwärtig stellen die Anpassung und Neuinterpretation historischer Bauten neue Herausforderungen an die Stadt. Es werden u. a. das Bürgerzentrum von Ignasi de Solà-Morales von 1991, "die Kathedrale des Meeres" von Berenguer de Montagut, das Kulturzentrum Mercat del Born sowie die Markhalle Sana Caterina von EMBT von 2005 besucht. Ein gemeinsames Willkommens-Abendessen gegen 19.30 Uhr rundet ihren Reisetag auch kulinarisch ab.

2. Tag: Viertel Eixample und 22@ Innovationsquartier

Mit dem Abriss der mittelalterlichen Stadtmauern Mitte des 19. Jahrhunderts entstand nach dem Entwurf des Ingenieurs und Visionärs Ildefons Cerdà die moderne Planstadt Eixample und ebnete Barcelonas Weg zur Metropole. Der Passeig de Gràcia bildet die zentrale Achse der Neustadt, die sich um die Jahrhundertwende zum wichtigsten Wohnviertel des aufstrebenden Bürgertums entwickelte. Dessen Finanzkraft und Wille zur Eigenständigkeit ermöglichten es einer Generation aussergewöhnlicher Architekten, ihre Phantasien auszuleben und finden ihren Ausdruck in der Blütezeit des Modernisme, der katalanischen Ausprägung des Jugendstils. Per ÖPNV geht es heute zunächst zu den Wohnhäusern Mansana de la Discordia, Casa Batllo und Casa Mila (Antoni Gaudi). Unterbrochen wird die Stadtführung gegen 13.00 Uhr für ein indiviudelle Mittagspause. Anschließend fahren Sie per ÖPNV in das 22@ Innovationsquartier. Mit der Neugestaltung des langjährigen Verkehrsknotens Plaça de les Glòries in einen weitläufigen Park folgte die Stadt dem Konzept nachhaltiger Stadtentwicklung durch Renaturierung. Umgeben von zahlreichen Neubauten, bilden der Platz und das unmittelbar dahinter angrenzende, im ehemaligen Industriegebiet Poblenou liegende Technologie- und Innovationsviertel 22@ das Quartier mit den intensivsten Planungs- und Bautätigkeiten der vergangenen Jahre. Hier besichtigen Sie u. a. die Platz- und Parkanlage Canopia Urbana, den Flohmarkt Nou Mercat dels Encants von b720 Fermin Vazquez Arquitectos von 2013, das Museum Disseny Hub Barcelona von MBM Arquitectes von 2013, das Hochhaus Torre Agbar von Jean Nouvel von 2005 sowie das Pilotprojekt Mobililätskonzept Superblock Poblenou, wo das Straßennetz neue strukturiert und die Fußgänger priorisiert wurden. Als letzter Programmpunkt erfolgt die Besichtiung des Museums Can Framis von BAAS Arquitectura Jordi Badia von 2009. Gegen 18.00 Uhr endet der heutige Tag am Hotel.

3. Tag: Montjuic und Hafen- und Strandgebiet

Mit der Weltausstellung im Jahr 1929 begann die Urbanisierung des im Südwesten Barcelonas gelegenen Stadtbergs Montjuïc, der noch im ausgehenden 20. Jahrhundert vorwiegend als Ackerland und Steinbruch genutzt wurde und an dessen Südhang sich bis heute Barcelonas imposante Totenstadt Cementiri de Montjuïc befindet. Im Zuge der Olympischen Spiele 1992 wurde der Hügel vollständig erschlossen und dient heute mit seinen Sportstätten, weitläufigen Parkanlagen und Museen als wichtiges Naherholungsgebiet im extrem dichten und kompakten Stadtgefüge. Per Reisebus geht es zunächste zum Kulturzentrum CaixaForum aus dem Jahr 2002. Die nächsten Besichtigungspunkte sind der Barcelona-Pavillon von Mies van der Rohe sowie der Botanische Garten aus dem Jahr 199 und die Aussichtsterrasse Jardins del Mirador de l'Alcalde. Nach einer individuellen Mittagspause gegen 13.00 Uhr erfolt die Weiterfahrt zurück ans Mittelmeer. Noch vor wenigen Jahrzehnten trug Barcelona den Beinamen “Die Stadt mit dem Rücken zum Wasser”. Entlang der Küste errichtete Barackensiedlungen, Industriebauten und Infrastrukturanlagen versperrten den Einwohnern Sicht und Zugang zum Mittelmeer. Erst mit Einführung der Demokratie in Spanien und vor allem im Zuge der Olympischen Spiele 1992 vollzug sich Barcelonas Öffnung zum Meer. Der Bau des Olympischen Dorfes und des Olympiahafens, die Anlage eines attraktiven Stadtstrandes und der intelligente Umgang mit der Stadtautobahn trugen entscheidend zur Rückgewinnung des Küstenstreifens bei, veränderten die Stadt grundlegend und eröffneten ungeahnte Perspektiven für den Tourismus. Hier entdecken Sie die Strandpromenade Passeig Maritim de la Barceloneta, das Bürogebäude Torre Mare Nostrum von EMBT von 2006, das Krankenhaus Hospital del Mar von 1992, das Forschungszentrum für Biomedizin Parc de Recerca Biomedica de Barelona sowie den Olympiahafen von MBM Arquitectos von 1991, bevor der heutige Tag gegen 17.00 Uhr am Hotel endet.

4. Tag: Individuelle Abreise

Check-out und individuelle Heimreise der Teilnehmer.

Reisetermin

20.04. - 23.04.2023

Reisepreise

4 Tage-Reise

im Doppelzimmer: 945,- €
Einzelzimmerzuschlag: 300,- €

Mindestteilnehmerzahl

15 Personen

Anmeldeschluss

30.12.2022, danach auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen

  • 3 Übernachtungen im 4 Sterne-Hotel im Doppelzimmer inkl. Frühstück
  • 1 Willkommens-Abendessen
  • 2 1/2-tägiges Fachprogramm mit ausgebildetem und ortsansässigem Architekten inkl. Eintrittsgebühren und Audioguide
  • ÖPNV-Ticket
  • Bustransfer gemäß Programm
  • Klimaschutzbeitrag für Ihre Reise*

*Informationen zur Verwendung finden Sie durch Klick hier.


Im Reisepreis nicht enthalten sind An- und Abreise, weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder sowie Ausgaben persönlicher Art.

Unterkunft

Barcelona, Hotel Apolo affiliated by Melia ****

Das zentral gelegene Hotel der Melia Gruppe begrüßt Sie am Fuße des Berges Montjuïc, nur wenige Gehminuten von der Promenade La Rambla sowie dem Hafen entfernt. Die modernen Gästezimmer sind stilvoll eingerichtet und verfügen über alle Annehmlichkeiten wie z. B. Klimaanlage, Minibar, Laptop-Safe, Flachbild-TV, Telefon, Holzfußboden und Schreibtisch. Zur  Ausstattung gehören ein Restaurant, eine Lobby Bar sowie kostenfreies WLAN.

Ihre Reiseleitung

Guiding Architects

Guiding architects ist mit 41 Standorten weltweit das größte internationale Netzwerk für Architektur-Führungen und Architekturreisen. Zusammengesetzt aus unabhängigen Firmen, bieten die einzelnen Mitglieder professionell organisierte Architekturtouren an, wobei die Architekten in die Reiseleiterrolle schlüpfen und durch ihre Ortskenntnis kombiniert mit dem hohen fachlichen Niveau glänzen. Alle Führer haben einen beruflichen Hintergrund im Architektur- und  Städtebaubereich. Die kompetent geführten Touren vermitteln die städtebaulichen Zusammenhänge der Destinationen, welche mit Fakten und Plänen erläutert werden. Auf hohem Niveau werden vorwiegend zeitgenössische  architektonische Entwicklungen, städtebauliche Zusammenhänge und ihre sozialen und politischen Hintergründe unterhaltsam und informativ präsentiert.

Reisen in Corona-Zeiten

Aktuelle Hinweise zu Corona-Bestimmungen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. Bitte gehen Sie davon aus, dass auch in Zukunft Zugangsbeschränkungen, Nachweispflichten über Impfschutz oder Genesenenstatus sowie Testverfahren in den Zielgebieten gelten können.
Unser ausführliches Hygienekonzept finden Sie durch Klick hier.

Reisepapiere und Gesundheit

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Besondere Gesundheitsvorschriften sind nicht zu beachten.

Erkundigen Sie sich bitte unbedingt auf der Homepage des Auswärtigen Amtes (https://www.auswaertiges-amt.de) nach den aktuellen Einreise- und Impfvorschriften.

Diese Reise ist nur bedingt für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.

Reiseversicherungen

Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen enthalten. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reise-Rückstrittskosten-Versicherung. Die Höhe der Prämie richtet sich nach dem Reisepreis.
Die Informationsblätter zu Versicherungsprodukten können Sie vor Abschluss der Versicherung bei uns anfordern oder von unserer Website www.poppe-reisen.de unter "Kataloge und Broschüren" herunterladen. Klicken Sie hier.

Allgemeine Bedingungen

Vorbehaltlich Programm-, Hotel- und Flugplanänderungen. Tarif- und Wechselkursänderungen vorbehalten. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) / Reisebedingungen von Poppe Reisen GmbH & Co. KG.


Download Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302 und AGBs

Ihre Ansprechpartnerin

Jasmin Schenk
Tel. 06131 27066-43

Poppe Reisen Newsletter
Home   Kontakt   Impressum   AGB   Datenschutzhinweise