Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Poppe Reisen: Kulturevents - Sportevents - Gruppenreisen - Incentives
Profil & Philosophie   Kataloge   Kontakt   News


Architekturreise Frankfurt
Börsenstadt und Finanzzentrum voller Charme und Tradition

3 Tage-Reise pro Person im DZ ab 485,- €
21. - 23. Mai und 01. - 03. Oktober 2021

Architekturreise Frankfurt <br/> Börsenstadt und Finanzzentrum voller Charme und Tradition

Bildmaterial: © Pixabay

Frankfurt – eine Stadt der Kontroverse. Weltweit ist sie vor allem als bedeutsamer Finanzplatz mit imposanter Skyline bekannt. Sie ist Sitz diverser Banken, der Deutschen Börse und der Deutschen Bundesbank. So verwundert es nicht, dass die Metropole seit 1998 auch die Europäische Zentralbank beherbergt. Doch auch als Messestadt und zentraler Umschlageort Dank des Frankfurter Flughafens ist die Stadt am Main international in aller Munde. Was vielen jedoch unbekannt ist, ist die tradionelle Seite der Stadt. Denn zwischen den beeindruckenden Wolkenkratzern verstecken sich schmale Gässchen und historische Fachwerkhäuser mit Charme. Auch das hektische Treiben der Geschäftsleute flacht am Abend ab und macht Platz für gemütliches Flanieren entlang des Mainufers oder einen Kneipenabend mit hessischem Appelwoi, dem Apfelwein.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise und erster Stadtrundgang

Individuelle Anreise der Teilnehmer nach Frankfurt, dort Check-in im Hotel und Zimmerbezug. Um 14.00 Uhr empfängt Sie Ihr Reiseleiter und Architekt Paul-Martin Lied in der Hotellobby. Nach einer kurzen Einleitung am Stadtmodell des Stadtplanungsamtes fahren Sie mit der Straßenbahn zur Europäischen Zentralbank (EZB). Dort besichtigen Sie den neuen Sitz der EU-Währungsbehörde im Stadtteil Ostend. Bevor Sie einen außergewöhnlichen Blick aus dem 27. Stock auf den Main und die Frankfurter Skyline haben, werden Sie durch die denkmalgeschützte Großmarkthalle geführt, die nun als Besucherzentrum dient und von 2012 bis zu der Neubau-Eröffnung 2015 aufwendig saniert wurde. Anschließend spazieren Sie entlang des Mainufers Richtung Sachsenhausen, welches aufgrund der vielen Kneipen und Gastwirtschaften von den Frankfurtern auch liebevoll "das Ebbelwoi-Viertel" genannt wird. Bevor hier gegen 19.00 Uhr in einem der zahlreichen urigen Lokale das gemeinsame Willkommens-Abendessen stattfindet, wird noch das Deutsche Architekturmuseum (DAM) besucht. Hierfür wurde unter der Leitung von Kunst- und Architekturhistoriker Heinrich Klotz in den Jahren 1979 – 1984 eine Gründerzeitvilla zum Architekturmuseum umgebaut. Als Ausstellungshalle und Diskussionszentrum widmet sich das DAM den Belangen der Baukultur und stellt mit wechselnden Ausstellungen, Symposien und Vorträgen architektonische Fragen und städtebauliche Probleme zur Diskussion.

2. Tag: Westhafen, Hochhauszentrum und Neue Altstadt

Nach dem Frühstück im Hotel erwartet Sie um 09.00 Uhr erneut Architekt Lied in der Hotellobby. Ihr erster Besichtigungspunkt des heutigen Tages ist der Westhafen. Unweit des 1888 eröffneten Hauptbahnhofes diente er zunächst als wichtiger Binnenhafen der Metropolstadt. Zur Jahrtausendwende wurde aufgrund von Kriegszerstörung und der daraus resultierenden extensiven Nutzung des Hafens dieser geschlossen und als erstes PPP-Projekt der Stadt zu einem modernen Wohn- und Bürogebiet umgewandelt. Wichtige Architekten bei der Gestaltung dieses Viertels sind unter anderen Professor Mäckler, Schneider + Schumacher sowie Otto Steidle und Frick & Reichert. Ein Beispiel der modernen Architektur bildet das Aktiv-Stadthaus, welches 74 Wohnungen und zwei Ladenlokale beherbergt. Durch den Einsatz modernster Technik soll z. B. durch Photovoltaikpaneele auf dem Dach und der Fassade mehr Energie für die Bewohner erzeugt werden als verbraucht wird. Bauherr war die AGB Frankfurt Holding GmbH, Planer die HHS Planer + Architekten. Nach der Besichtigung haben Sie Zeit für eine kurze individuelle Kaffeepause bevor es Richtung Innenstadt zum Hochhauszentrum geht. Um 11.30 Uhr fahren Sie mit dem Aufzug auf die Aussichtsplattform des Main-Towers, wo Ihnen Ihr Reiseleiter interessante Fakten über Frankfurt und seine Skyline erläutert. Um 13.00 Uhr erfolgt eine individuelle Mittagspause in der Frankfurter "Freßgass". Im Anschluss geht es weiter auf der Zeil, der Einkaufspassage Frankfurts, zum Einkaufszentrum MyZeil. Das außergewöhnliche Design besteht aus einem organisch geformten Glasdach und einem dynamisch fließenden Innenraum auf sechs Etagen. Eine Rolltreppe verbindet das Erdgeschoss mit der obersten Etage. Anschließend spazieren Sie zum historischen Stadtkern, der aufgrund der Zerstörung während des 2. Weltkriegs und dem partiellen Wiederaufbau schmuckvoller Fachwerkhäuser als Neue Altstadt bezeichnet wird. Bei einem Rundgang werden Sie über den Römerberg zum Rathaus ("Römer"), dem Dom und dem Wiederaufbau der berühmten Paulskirche geführt. Weitere Besichtigungspunkte sind das wieder eröffnete Historische Museum (Lederer Ragnarsdottier Oei), die Kunsthalle Schirn, die Architektenhäuser in der Saalgasse und das Museum für Moderne Kunst (Hans Hollein). Dabei erläutert Ihnen Ihr Reiseleiter die Architekturgesamtentwicklung des Gebietes seit 1945. Gegen 17.00 Uhr endet der heutige Tag und der weitere Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag: Westend und individuelle Abreise

Frühstück im Hotel und Check-out. Um 09.00 Uhr Treffpunkt mit Ihrer Reiseleitung in der Hotellobby mit anschließender Fahrt per ÖPNV zur Bockenheimer Warte, einem Wartturm aus dem 15. Jahrhundert. Von dort spazieren Sie zu der Zentrale der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW Bank). Interessant an diesem Gebäudekomplex ist das Zusammenspiel verschiedener Architekten unter der Leitidee der Nachhaltigkeit und niedrigem Energieverbrauch. Bemerkenswert ist der Gebäudeteil, der von Sauerbruch Hutton, einem Berliner Architekturbüro, entworfen wurde. Dieser wurde so konzipiert, dass ein natürliches Belüftungssystem ohne Wärmeverlust oder zu starker Sonneneinstrahlung integriert wurde. Weiter geht die Führung durch das Frankfurter Wohngebiet Westend, wo einige Prachtvillen aus dem 19. Jahrhundert zu bestaunen sind. Ziel des Architekturspaziergangs ist der im Jahre 1871 eröffnete Palmengarten. Saniert wurde das Gesellschaftshaus des Botanischen Gartens zuletzt 2012 vom englischen Architekten David Chipperfield. Das Veranstaltungshaus bildet eine Kombination einer großen Palmenhalle, eines Festsaals und weiteren Räumen für feierliche Anlässe ab. Dort haben Sie die Möglichkeit, eine individuelle Kaffeepause einzulegen bevor es weitergeht zum angrenzenden Campus Westend der Johann von Goethe Universität in Frankfurt. Das Hauptgebäude der Universität wurde Ende der zwanziger Jahre von Architekt Hans Poelzig entworfen und diente zunächst als Hauptverwaltung der I.G. Farben. Bevor das Gebäude Teil des Campus' wurde, diente es nach dem 2. Weltkrieg als amerikanisches Hauptquartier. Nach der Innenbesichtigung der modernen Institutsgebäude endet um 13.00 Uhr das heutige Programm und Sie haben Freizeit bis zu Ihrer individuellen Heimreise.

Reisetermine

21. - 23.05.2021
01. - 03.10.2021

Reisepreise

3-Tage Reise
Hotel Scandic Frankfurt Museumsufer ****
pro Person im Doppelzimmer:   485,- €
pro Person im Einzelzimmer:      585,-€

Mindestteilnehmerzahl

15 Personen

Anmeldeschluss

je 60 Tage vor Reiseantritt

Eingeschlossene Leistungen

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Scandic Frankfurt Museumsufer ****
  • ÖPNV-Ticket gemäß Programm
  • 1 Willkommens-Abendessen
  • 1x ganztägiges und 2x halbtägiges Fachprogramm inkl. Eintrittsgebühren mit Architekt Paul-Martin Lied
  • Klimaschutzbeitrag für Ihre Reise: 7,50 €*

*Wenn Sie diesen Beitrag zum Klimaschutz nicht leisten möchten, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.
Informationen zur Verwendung finden Sie durch Klick hier.


Im Reisepreis nicht enthalten sind weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und Ausgaben persönlicher Art.

Hotel

Hotel Scandic Frankfurt Museumsufer ****

Zentral gelegen inmitten der lebendigen Innenstadt Frankfurts, sind einige Wahrzeichen der Stadt fußläufig zu erreichen. Und auch der Blick auf die Frankfurter Skyline oder das Mainufer versetzt die Gäste des Scandic Frankfurt Museumsufer ins Staunen. Lassen Sie sich hier von den Hotelannehmlichkeiten verwöhnen. Dazu zählen das Restaurant mit internationaler und regionaler Küche sowie die moderne Hotelbar. Des Weiteren verfügt das Hotel über 8 Tagungsräume und eine Außenterrasse. Auf 20 Etagen verteilen sich die 293 zeitgenössischen Zimmer, die alle mit kostenfreiem WLAN, Haartrockner, Klimaanlage, Kühlschrank, Regendusche, einer Sitzecke und TV ausgestattet sind.

Ihre Reiseleitung

Paul-Martin Lied

Der gebürtige Oberhesse studierte von 1982 – 1990 Architektur an der TU Darmstadt und arbeitete zunächst als Architekt in München und anschließend in den Niederlanden. Unter seinen Arbeitgebern gehörten Erick van Egeraat associated architects in Rotterdam und Mecanoo architecten in Delft. Seit 1995 widmet er sich architektonischen Städteführungen und Exkursionen. Mit seinem Unternehmen "Frankfurts Führende Architekten" ist er Mitglied der Guiding Architects.

Guiding Architects

Guiding Architects ist mit 41 Standorten weltweit das größte internationale Netzwerk für Architektur-Führungen und Architekturreisen. Zusammengesetzt aus unabhängigen Firmen, bieten die einzelnen Mitglieder professionell organisierte Architekturtouren an, wobei die Architekten in die Reiseleiterrolle schlüpfen und durch ihre Ortskenntnis kombiniert mit dem hohen fachlichen Niveau glänzen. Alle Führer haben einen beruflichen Hintergrund im Architektur- und Städtebaubereich. Die kompetent geführten Touren vermitteln die städtebaulichen Zusammenhänge der Destinationen, welche mit Fakten und Plänen erläutert werden. Auf hohem Niveau werden vorwiegend zeitgenössische architektonische Entwicklungen, städtebauliche Zusammenhänge und ihre sozialen und politischen Hintergründe unterhaltsam und informativ präsentiert.

Reisepapiere und Gesundheit

Diese Reise ist nur bedingt für Personen mit eingeschänkter Mobilität geeignet.

Reisen in Corona-Zeiten

Wir achten bei unseren Reisen auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln. Konkrete Hinweise erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Sonderkündigungsrecht

Für Neubuchungen ab 01.09.2020 bis 90 Tage vor Anreise.

Allgemeine Bedingungen

Vorbehatlich Flug-, Programm- und Hoteländerungen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Reisebedingungen von Poppe Reisen GmbH & Co. KG, Mainz.



Download des Flyers Architekturreise Frankfurt mit ausführlichen Informationen

Download des Anmeldeformulares

Download Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302 und AGBs

Ihre Ansprechpartnerin

Jasmin Schenk
Tel. 06131 27066-43

Home   Kontakt   Impressum   AGB   Datenschutzhinweise