Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
Poppe Reisen: Kulturevents - Sportevents - Gruppenreisen - Incentives
Profil & Philosophie   Kataloge   Kontakt   News
Poppe Reisen › GRUPPENREISEN für Privatkunden › Fachexkursion Madrid und Toledo
Wechselspiele zwischen Moderne und Tradition

Fachexkursion Madrid und Toledo
Wechselspiele zwischen Moderne und Tradition

6 Tage-Reise pro Person im DZ ab 1.595,- €
03. - 08. Oktober 2019

Fachexkursion Madrid und Toledo <br/>Wechselspiele zwischen Moderne und Tradition

Madrid inszeniert sich auf vielfältige Weise. In kaum einer Hauptstadt Europas finden sich so viele originelle Bauten aus jüngster Zeit; vom Flughafen über Sozialwohnungen bis hin zu Leihbüchereien in der Metro. Die historische Entwicklung Madrids, von seinen arabischen Wurzeln über die Periode als Hauptstadt des spanischen Kolonialreiches im "Goldenen Jahrhundert", bis hin zum heute pulsierenden Politik- und Wirtschaftszentrum der iberischen Halbinsel, lässt einen Spaziergang durch seine Parkanlagen, Straßen und Gebäude zu einem eindrücklichen und nachhaltigen Erlebnis werden.

Reiseverlauf

Donnerstag, 1. Tag: Flug Berlin Tegel – Madrid und Stadtführung historisches Zentrum

Individuelle Anreise der Reiseteilnehmer zum Flughafen Berlin Tegel. Abflug mit Iberia um 07.20 Uhr mit Ankunft am Flughafen Madrid um 10.30 Uhr. Begrüßung durch den fachkundigen deutschsprachigen Architekten der guiding architects und kurze Besichtigung des neuen Terminals 4 des Flughafens (Richard Rogers, Carlos Lamela, 2006). Anschließend Weiterfahrt zum Hotel und Check-in. Um 15.00 Uhr erwartet Sie Ihr Architekt für einen ersten Rundgang durch das historische Madrid mit Erklärungen zur städtebaulichen Geschichte und Entwicklung und zu den neuen Museums-Erweiterungen entlang des Paseo de Prado. Vom Hotel geht es zunächst zur Plaza de Oriente, die 1844 eingeweiht wurde. Die minuziös entworfenen Gartenanlagen und die zwanzig darin eingebundenen Statuen von verschiedenen spanischen Monarchen machen sie zu einer Art Skulpturenmuseum unter freiem Himmel. Weiter geht es vorbei an den beeindruckenden Bauten des Königspalasts und des Doms der Heiligen Almudena bis zur Calle Mayor, einer lebendigen Wohn-, Büro- und Einkaufsstraße im Herzen der Stadt mit schön restaurierten Gebäuden wie dem Edificio de la Compañía Colonial (Nr. 16/18) von 1909 mit Art-Nouveau-Elementen an der Fassade. Anschließend nehmen Sie eine kleine Kaffeepause auf der beliebten Plaza Santa Ana ein und besichtigen das Wohnquartier Barrio de las Letras, das seinen Namen der Tatsache verdankt, dass hier einige der großen Literaten Spaniens gelebt und gearbeitet haben. Heute vereint dieses Viertel Literatur, Bohème, Spaß, Shopping und gute Gastronomie. Weiter geht es zum Paseo de Prado, wo Sie die Erweiterung des Museo del Prado von Rafael Moneo und das Museum Caixa Forum von Herzog & De Meuron besichtigen. Danach erfolgt eine Innenbesichtigung des MEDIALAB (M. Langarita, V. Navaro, 2013) sowie des Museo Reina Sofía mit seiner Erweiterung von J. Nouvelle, 2005. Hier haben Sie die Möglichkeit das Gemälde Guernica von Pablo Picasso zu besichtigen. Der heutige Fachtag endet gegen 21.00 Uhr am Hotel.

Freitag, 2. Tag: Quartier- und Altbausanierung

Um 08.45 Uhr treffen Sie Ihren Architekten im Hotel und fahren gemeinsam mit der Metro zu der morgendlichen Besichtigung des Wohnquartiers Lavapiés. Neben interessanten Erläuterungen zu der Quartier-Sanierung von Lavapiés stehen die Besichtigung des Theaters Valle Inclán (Pedrosa und Paredes, 2005), der Escuelas Pias in Lavapiés (J. Linazasoro, 2004) und einer historischen Corrala, dem klassischen Wohnhaustyp von Madrid, auf dem Programm. Anschließend fahren Sie mit einem örtlichen Bauunternehmer zur Baustelle einer Altbausanierung, um einen Einblick sowie Informationen aus erster Hand zur Altbausanierung in Madrid zu bekommen. Nach einem individuellen Mittagessen gegen 14.00 Uhr steht am Nachmittag zur Auflockerung ein Besuch im Prado Museum auf dem Programm. Die Führung durch die Sammlung wird durch Felix Scheffler begleitet, ein deutscher Historiker, der an der deutschen Schule in Madrid unterrichtet. Der heutige Fachtag endet gegen 18.30 Uhr am Hotel.

Samstag, 3. Tag: Spanische Moderne und Stadtentwicklungsgebiete

Am Vormittag besichtigen Sie zunächst die Gran Vía, den Ensanche (Stadterweiterung aus dem 19. Jahrhundert) und einige Bauten der spanischen Moderne aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Am Nachmittag geht es dann in die neuesten Stadtentwicklungsgebiete an der Peripherie, wo Sie einige der neuesten Wohnbauten besuchen werden. Vom Hotel geht es um 09.00 Uhr zu Fuß zur Plaza de Callao und der Gran Via, einer 1,3 Kilometer langen Einkaufsstraße, mit zahlreichen Boutiquen, Kinos, Hotels, Eisdielen und den berühmtesten Theatern Spaniens. Nach einer kurzen Kaffeepause erhalten Sie Erklärungen zum geplanten Stadtentwicklungsprojekt „Ensanche“. Anschließend führt Sie Ihr Architekt zum Stadtviertel Salamanca, das ab 1860 vom Paseo de Recoletos ausgehend in Richtung Osten entstand. Das Quartier wurde nach Pariser Vorbild geplant und sollte dem Madrider Großbürgertum sowie dem Stadtadel angemessene Unterkünfte bieten. Großzügig geplante, geometrisch zugeschnittene Straßen sowie ebenso geräumige Bauwerke mit einer Tiefe von durchschnittlich 30 Metern sind die Kennzeichen dieses Stadtviertels. Hier besichtigen Sie einen der schönen Innenhöfe des Viertels. Nach einem individuellen Mittagessen gegen 13.00 Uhr werden Sie eine Führung durch das Fußballstadion Santiago Bernabeu von Real Madrid (M. Muñoz Monasterio und L. Alemany Soler, 1947, Estudio Lamela, 1994) erhalten. Danach bringt Sie Ihr Reisebus zur Plaza Castilla, wo Sie einige Bürohochhäuser wie beispielsweise den Torre Mutua von Cesar Pelli und den Torre Repsol von N. Foster sehen werden. Bevor der heutige Fachtag gegen 18.00 Uhr am Hotel endet, besichtigen Sie abschließend das Ensanche de Carabanchel.

Sonntag, 4. Tag: Stadtpark Madrid Rio und Kulturzentrum Matadero

Heute unternehmen Sie eine etwa 4-stündige leichte Fahrradtour mit einigen Zwischenhalten, auf der Sie wichtige Gebäude der Madrider Architektur der 1930er Jahre kennenlernen, wie zum Beispiel das Cinema Barceló (Gutierrrez Soto, 1930), die Casa de las Flores (S. Suazo, 1932) sowie einige neuere Bauten. Der Treffpunkt ist 09.30 Uhr am Hotel. Heutiger Höhepunkt wird einer der neuesten Eingriffe sein – der Stadtpark Madrid Rio von Team West 8 und Mrio Arquitectos aus dem Jahr 2011. Anschließend geht es weiter zum Kulturzentrum Matadero von Franco, Ensamble Estudio, Churitchaga und anderen aus den Jahren 2009-2012, wo der heutige Fachtag nach dessen Besichtigung gegen 14.30 Uhr endet. Anschließend individuelles Mittagessen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Montag, 5. Tag: Ausflug nach Toledo

Heute erwartet Sie Ihr Architekt um 09.30 Uhr zu einem Ausflug nach Toledo, wo Sie u.a. einen Rundgang durch die Neu- und Altstadt unternehmen werden. Toledo zählt zu den bedeutendsten europäischen Zentren des Mittelalters. Von der Goten-Zeit bis ins Jahr 1560 war Toledo die Hauptstadt Spaniens, was auch erklärt, warum die wichtigsten Bauwerke aus dieser Epoche stammen. Bei einem Rundgang durch die engen Straßen könnte man tatsächlich meinen, die Zeit wäre hier für einige Jahrhunderte stillgestanden. Nach der etwa 1-stündigen Fahrt begeben Sie sich zunächst zur Aussichtsterrasse des Paradores, die Ihnen einen guten Überblick über die Stadt bietet. Anschließend besichtigen Sie die Rolltreppenanlage als Zugang zur Altstadt von J. A. Martinez Lapena & E. Torres Tur aus dem Jahr 2000. Auf dem nun folgenden Rundgang werden Sie u.a. die Moschee, die Synagoge und die Kathedrale von Toledo besuchen. Die Moschee Mezquita del Cristo de la Luz aus dem 10. Jahrhundert ist hervorragend erhalten und wurde mit ihren neun Kuppeln, die sich über vier gotischen Säulen erheben, zweifellos von der großen Moschee von Córdoba beeinflußt. Die Synagoge El Transito wurde im so genannten Mudejar-Stil entworfen, der deutlich von arabischen Einflüssen geprägt ist. Die beeindruckende Kathedrale von Toledo wurde zwischen 1226 und 1492 erbaut. Ihre massiven Linien, die ungewöhnliche Raumaufteilung und die Verzierungen im Mudejar-Stil machen sie zum wohl interessantesten gotischen Bauwerk der Stadt. Nach einem individuellen Mittagessen um 13.30 Uhr führt Sie Ihre Besichtigung zum neuen Kongress- und Ausstellungsgebäude El Mirador von Rafael Moneo. Anschließend geht es weiter zum Stadttor Puerta de Bisagra, wo der Reisebus auf Sie wartet, um Sie am späten Nachmittag zurück nach Madrid zu bringen.

Dienstag, 6. Tag: Individuelle Tagesgestaltung und Flug Madrid - Berlin Tegel

Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihren Wünschen individuell gestalten. Um 17.30 Uhr erfolgt der Transfer zum Flughafen Madrid. Abflug mit Iberia um 19.45 Uhr. Ankunft am Flughafen Berlin Tegel um 22.45 Uhr und individuelle Heimreise der Teilnehmer.

Reisetermin

03. - 08. Oktober 2019

Reisepreise

6 Tage-Reise

Preis pro Person
Doppelzimmer 1.595,- €
Einzelzimmer 2.025,- €

Verlängerung des Aufenthaltes und/oder Flug in der Business-Klasse (gegen Aufpreis) sind auf Anfrage möglich.

Mindestteilnehmerzahl

30 Personen

Anmeldeschluss

30. Juni 2019

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Iberia in der Economy Klasse ab Berlin Tegel nach Madrid und zurück
  • Flughafensteuern, Flugsicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel Iberostar Las Letras
  • Alle im Programm genannten Transfers
  • 5-tägiges Fachprogramm inkl. Eintritten mit ausgebildetem und ortsansässigem Architekten
  • Ausflug nach Toledo
  • Fahrradtour
  • Reiseführer Madrid

Im Reisepreis nicht enthalten sind Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und Ausgaben persönlicher Art.

Hotel

Iberostar Las Letras ****

Das modern eingerichtete Hotel befindet sich im Herzen Madrids an der Gran Via. Die bekannten Museen Thyssen-Bornemisza und Del Prado liegen nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt. Auch die Plaza Santa Ana befindet sich in unmittelbarer Nähe. Die Unterbringung des Hotels in einem über 100 Jahre alten, restaurierten historischen Gebäude sorgt für ein besonderes Ambiente, welches sich auch in den Zimmern widerspiegelt. Diese sind durch hohe Decken und große Fenster besonders lichterfüllt und die Wände sind mit literarischen Zitaten verziert. Alle Zimmer sind mit einem Flachbild-TV, einer Minibar und einem Safe ausgestattet. Im Hotel steht Ihnen kostenfreies WLAN zur Verfügung. Auf der saisonal geöffneten Dachterrasse, die mit einem Pool ausgestattet ist, erwartet Sie ein einzigartiger Blick über Madrid. Des Weiteren bietet das Hotel einen Fitnessbereich und eine umfangreiche Bibliothek. Im hoteleigenen Restaurant Gran Clavel können Sie die spanische Küche genießen und anschließend in der Lounge-Bar den Abend ausklingen lassen.

Reisepapiere und Gesundheit

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
Besondere Gesundheitsvorschriften sind nicht zu beachten.

Allgemeine Bedingungen

Vorbehatlich Flug-, Programm- und Hoteländerungen. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) / Reisebedingungen von Poppe Reisen GmbH & Co. KG
Die Reise ist nur bedingt barrierefrei.


Download des Flyers Madrid und Toledo mit ausführlichen Informationen

Download des Anmeldeformulares Madrid und Toledo

Download Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302 und AGBs

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Jasmin Schenk
Tel. 06131 27066-43

Home   Kontakt   Impressum   AGB   Datenschutzhinweise